Frauke Breuer

KUNST UND KURSE

Druckgrafik

Die Faszination dieser künstlerischen Technik liegt in der Möglichkeit, aus verschiedenen Materialien ganz unterschiedliche Druckstöcke zu schneiden, die jeweils über einen eigenen grafischen Ausdruck verfügen.

 

Styrenedrucke - wie die Grafiken der Serie "Blüten" - ermöglichen eine fragile Linienführung, deren individueller Charakter durch den Druck mit Handabrieb (ohne Druckpresse) verstärkt werden kann. Die Auflagen dieser ursprünglich aus Japan stammenden Technik bleiben materialbedingt auf wenige Abzüge beschränkt.

 

Linolschnitte - wie die Grafiken der Serie "Schilder - Zeugnisse einer vergangenen Zeit" - sprechen eine klare, prägnante Formsprache. Die Motive wurden aus Softcut-Platten geschnitten und an der Druckpresse von Hand abgezogen.

 

Eine Fortführung der "Schilder"-Serie: "Unterwegs" und "Begegnungen" (2016/17).

 

„Schilder –

Zeugnisse einer vergangenen Zeit“

 

Ich beschäftige mich in meinen beiden Druckserien von 2014, "Schilder - Zeugnisse einer vergangenen Zeit" und "Blüten", mit den alltäglichen Dingen am Wegesrand.

 

Das sind alte Verkehrsschilder, die ich auf meinen Reisen in Deutschland, Spanien, Frankreich und den USA entdeckt habe. Die abgebildeten, teils altertümlich anmutenden Gefährte geben Zeugnis einer längst vergangenen Zeit, sind aber nach wie vor in den Straßen von heute im Dienst. So stammt der Abschleppwagen (Motiv 1) aus den 1930er Jahren.

 

 

 

"Schilder – Zeugnisse einer vergangenen Zeit“ (2014): 20 x 20 cm, Linolschnitt auf Bütten

„Blüten“

 

Pflanzen von Feld und Wiesen aus unserer Umgebung wie Spitzwegerich, Mohn, Blaudistel, Schierling und Sonnenhut inspirierten mich zu dieser "Blüten"-Serie.

Alle Grafiken sind im Hochdruckverfahren in limitierten Auflagen auf hochwertigem Büttenpapier gedruckt.

 

 

 

„Blüten“ (2014): Sonnenhut rosé und Sonnenhut rot, 30 x 30 cm, Styrenedruck auf Bütten

„Blüten“ (2014, 20 x 40 cm): Blaudistel, Mohn, Schierling, Spitzwegerich

Presse     |     Impressum